Himalaya Panorama II

Ein perfekter Moment in Pokhara, Nepal

Kennt ihr auch diese kleinen Momente, in denen das Leben still zu stehen scheint und man mit sich und der Welt im Reinen ist? In denen man alles um sich herum vergisst und sich einfach nur des Lebens freut?

Genau so einen Moment hatte ich vor kurzem. Gut, eigentlich habe ich von diesen Momenten aktuell sogar ziemlich viele, da sorgen die Kinder und ihre Lebensfreude schon von ganz alleine dafür. Aber ich meine jetzt einen kurzen perfekten Augenblick nur für mich alleine. Man sollte eigentlich meinen, dass man hier in Pokhara jeden Tag die tolle Aussicht auf den Himalaya geniessen kann. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall, denn zum einen hat man aus der Stadt heraus immer nur einen kleinen Teil der Berge im Blickfeld und zum anderen sind die Bergketten meist in Wolken verhüllt. Da nützt dann auch der schönste Sonnenschein nichts.

Aber an diesem einen Tag nachdem ich die Kinder wieder mal zur Schule gebracht hatte, hat einfach alles perfekt zusammengepasst. Das Wetter war schon vormittags sehr schön, der Himmel war klar und alle Gipfel waren deutlich zu sehen. Also nichts wie nach Hause, die Kamera geschnappt und auf die Suche nach einem guten Platz zum Photographieren gemacht. Das war aber gar nicht so einfach, den meist versperrten Häuser die Sicht und wenn man zu nahe an die Berge rangelaufen ist, war es vorbei mit der guten Perspektive.

Aber nach ein bisschen Suchen habe ich dann einen kleinen Weg gefunden, der auf einen den Bergen vorgelagerten Hügel geführt hat und von dem aus man einen erhöhten Stand- und Sichtpunkt auf die Stadt und die Berge gehabt hat. Und nach dem ca. 20-minütigen Aufstieg hatte ich es schliesslich geschafft und stand oben auf dem Hügel, ganz alleine und hatte genau diesen kleinen perfekten Moment – nur für mich alleine. Die Aussicht war einfach phantastisch und man musste erneut vor Mutter Natur hinknien und sich all ihrer Schönheit gewahr werden!

Auf der einen Seite der Himalaya beginnend mit der markanten Spitze des Fistel im Westen und einer ganzen Bergkette folgend. Auf der anderen Seite die Sicht herunter auf den Phewa Lake, wie er idyllisch im Tal liegt und den Großteil des Charmes von Pokhara ausmacht. Ich freue mich schon sehr auf meine kleine Trekking-Tour in die Annapurna-Region, die noch einige, sicherlich noch spektakulärere Ausblicke für mich parat haben sollte…

Die Bilder können der Realität bei weitem nicht das Wasser reichen, aber ich wollte zumindest versuchen, euch einen Eindruck dieser phantastischen Bergwelt zu geben. Damit wünsche ich euch einen entspannten Sonntag und uns einen guten Start in die neue Woche!

[AFG_gallery id=’14‘]